du mußt jetzt stark sein
hatte ich ihn beschworen
stark sein
und keine Schwäche zeigen

die Tränen schienen ihn zu erwürgen
und der tote Leib zu erdrücken
weshalb stark sein
und Trauer verdrängen

ich habe meine Worte bereut
wieder und wieder
und mir geschworen
sie nie mehr zu sprechen

weshalb wahren den Schein
von Stärke und Haltung
wenn die Zeit kommt
für Hilflosigkeit

du mußt stark sein
wenn das Leben des fordert
und du darfst schwach sein
wenn die Seele
zu bersten dir droht...

aus „Handgemenge"
Texte zu Sterben und Tod
Tyrolia, 1995

JSN Glass template designed by JoomlaShine.com