in diesen Tagen
mein Feld
gehst du schwanger,
schwanger mit dem Weizen
des Sommers,
der Abend ist voll
deines würzigen Atems
und wenn mich
einst die Stimme ruft
beim Namen,
dann möchte ich
mein Feld
von deinem Duft
umgeben sein...

aus „Handgemenge"
Texte zu Sterben und Tod
Tyrolia, 1995

JSN Glass template designed by JoomlaShine.com